Das Institut für Agrarklimaschutz des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2022

eine*n technische*n Mitarbeiter*in/ FH-Ingenieur*in (w/m/d)

(B.Sc., B.-Eng., FH-Diplom)

zur Mitarbeit im Verbundprojekt „Produktketten aus Niedermoorbiomasse“.

Die Stelle ist im Thünen-Institut für Agrarklimaschutz in einer Arbeitsgruppe angesiedelt, die sich in nationaler und internationaler Forschung mit organischen Böden befasst. Ziel des Projektes „Produktketten aus Niedermoorbiomasse“ ist die Entwicklung nachhaltiger Produktketten aus Paludikultur-Biomasse von wiedervernässten Niedermoorflächen sowie deren ökologische und ökonomische Bewertung. Dazu werden ausgewählter Kulturen (Typha latifolia, Typha angustifolia und Phragmites australis) im Demonstrationsmaßstab angebaut. Im Teilprojekt des Thünen-Instituts werden die Auswirkungen auf die Treibhausgasbilanz (CO2, CH4 und N2O) von und in Zusammenarbeit mit der Universität Trier der mögliche Rückhalt von gelösten Stoffen erfasst.

Tätigkeitsbeschreibung:

  • Messstelleneinrichtung und Anpassung vorhandener Messtechnik an sehr nasse und überstaute Messstandorte
  • Einbau, Wartung und Instandhaltung hydrologischer, bodenhydrologischer und bodenkundlicher Feldmesstechnik
  • Organisation und Durchführung von Messkampagnen zur manuellen Erfassung des Treibhausgasaustauschs mit Hauben, zur Messung der Wasserqualität und des Wasserhaushalts
  • Qualitätskontrolle und Analyse der aufgenommenen Daten

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (B.Sc., B.-Ing., FH-Diplom) im Bereich Umwelttechnik, Umweltwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung mit Freilandarbeiten, insbesondere mit der Messung von Treibhausgasemissionen mit manuellen Hauben, von Vorteil
  • Sehr gutes technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • Erfahrung im Umgang mit wissenschaftlichen Messgeräten, Datenloggern und bodenkundlicher Messtechnik von Vorteil
  • Sicherer Umgang mit gängiger EDV
  • Teamgeist, selbstständige Arbeitsweise und persönliches Engagement; Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen
  • körperliche Fitness, Bereitschaft zu regelmäßigen Geländearbeiten im Rahmen mehrtägiger Dienstreisen zwingend erforderlich
  • Führerschein der Klasse B erforderlich

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD); die Zahlung des Entgelts erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 10 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen.

Das Thünen-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren besonders berücksichtigt.

Fachliche Rückfragen richten Sie bitte an Dr.-Ing. Bärbel Tiemeyer (Bitte Javascript aktivieren!, 0531-596 2644).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung von Ausbildung und beruflichem Werdegang, Zeugniskopien bis zum 02.04.2020 unter dem Betreff „2020-058-AK-Niedermoorpaludikultur“ elektronisch als ein pdf-Dokument an

Bitte Javascript aktivieren!

Johann Heinrich von Thünen-Institut

Institut für Agrarklimaschutz

Bundesallee 65

38116 Braunschweig

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.thuenen.de/datenschutzhinweis-bewerbungen.

Quelle: Stellenausschreibung des Johann Heinrich von Thünen-Instituts