An dieser Stelle finden Sie die laufenden Projekte.

Aktuelles aus dem Projekt Einführung und Zielsetzung KlimaFarming will alternative Anbausysteme und nachhaltige Methoden im Ackerbau, die zum Humusaufbau und zur C- Speicherung beitragen, untersuchen und diese Kenntnisse durch Praxisbetriebe in Niedersachsen verbreiten und vermitteln. Eine höhere Biodiversität, die durch die für den Humusaufbau erforderlichen weiteren Fruchtfolgen und/ oder neuen Gehölzpflanzungen (Agroforstwirtschaft) bewirkt wird, hilft zugleich, Ziele des Artenschutzes zu erreichen und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu verringern. Das Vorhaben greift somit Maßnahmen der Niedersächsischen Ackerbau- und Grünlandstrategie auf. Nachhaltige Düngesysteme und eine humusanreichernde Bewirtschaftung weiter zu etablieren ist Ziel des Vorhabens „KlimaFarming“. D

weiter lesen

Aktuelles aus dem Projekt Einführung und Zielsetzung In Rahmen eines neuartigen „Small Scale“-Interreg-Projektes BIOZE (Laufzeit nur 18 Monate) unterstützt 3N, zusammen mit Partnern in Frankreich, Schweden und den Niederlanden, Kommunen verstärkt bei der Planung und Umsetzung von Vorhaben zur energetischen Nutzung von Biomasse. Das niedersächsische Klimaschutzgesetz verpflichtet die niedersächsischen Kommunen zur regelmäßigen Erstellung und Veröffentlichung eines kommunalen Energieberichtes, erstmals für das Jahr 2022. Dabei geht es um die energietechnische Erfassung ihrer Liegenschaften. Die Frage, wie man dort Energie einsparen und auf regenerative Energien umsteigen kann, bewegt nun auch wegen der rapide gestiegenen Energiekosten viele kommunale Entscheider. Daher dürften die langj

weiter lesen

Aktuelles aus dem Projekt 18. März 2022 – Präsentation auf dem Kongress ECOinnovations from biomass [pdf; 1,7 MB] Projektbeschreibung Insbesondere soll im Rahmen des Projekts „H2 Chance“ untersucht werden, wie durch den Einsatz von Wasserstoff (H2) der Gärungsprozess der Biogasproduktion effizienter gestaltet werden kann. Letztlich soll dies dazu führen, dass das produzierte Gas eine höhere Qualität (mehr Methan und weniger Kohlenstoffdioxid) hat und es somit einen geringeren Bedarf an Biomasse gibt. Wasserstoff wird in zwei Versuchsanlagen, eine auf deutscher Seite und eine andere auf niederländischer Seite, eingesetzt. Die Untersuchungen zur Effizienzsteigerungen an Biogasanlagen spielen eine sehr wichtige Rolle, um die Auswirkungen dieser Anlagen auf das Klima und Umw

weiter lesen

Sehr geehrte Damen und Herren, die Nachfrage nach gesundem, nachhaltigem Wohnraum wächst auch in Niedersachsen stetig. Dabei beschränkt sich der Bedarf nicht nur auf städtische Regionen, sondern wird auch im ländlichen Raum offensichtlich. Hierbei kann der Holzbau seine besonderen Stärken einbringen und so in hervorragender Weise den Ansprüchen des Klimaschutzes und der Gesellschaft gerecht werden. Holz weist viele verarbeitungstechnische Vorzüge auf und erleichtert aufgrund seiner Materialeigenschaften auch nachträgliche Aufstockungen und Erweiterungen an bestehenden Gebäuden in Stadt und Land. Holz ist im Gegensatz zu den meisten anderen Materialien ein klimaneutraler Baustoff mit einem entsprechend kleinen ökologischen Fußabdruck. Es leistet so über den gesamten Lebenszyklus einen seh

weiter lesen

Aktuelles aus dem Projekt 10.09.2020: Fachtagung Nachwachsende Rohstoffe aus vernässten Mooren 19.11.2019: Sitzung des Projektbeirats Projektbeschreibung Die Kompetenzstelle Paludikultur im 3N Kompetenzzentrum ist die zentrale Informationsstelle für Paludikultur in Niedersachsen. Das Projekt hat zum Ziel, die Paludikultur als eine moor- und klimaschonende Alternative zur bisherigen land- und forstwirtschaftlichen Nutzung von Moorböden bekannt zu machen und zu fördern. Insbesondere sollen rechtliche und technische Anbauhemmnisse beseitigt und Wege zur Förderung der Vermarkung für die erzeugten Produkte gefunden werden. Paludikultur (palus – lat. "Sumpf, Morast") ist die land- oder forstwirtschaftliche Nutzung nasser und wiedervernässter organischer Böden. Voraussetzung ist,

weiter lesen

Einführung Das primäre Ziel des Projekts ist es, die Produktion von Algen und aquatischer Biomasse in den landwirtschaftlichen Prozess (exemplarisch Oberflächenwasserbehandlung für Biogasanlagen) zu integrieren und nach Etablierung die Produktionseffizienz sowie die Erträge zu optimieren. Ebenfalls werden verschiedene Produktionssysteme getestet, Prozessparameter evaluiert und die unterschiedliche aquatische Biomasse hinsichtlich ihrer wesentlichen Parameter analysiert. Nach Extraktion der Inhaltsstoffe erfolgt die energetische Verwertung über Biogasanlagen. Das Projekt konzentriert sich auf die aquatische Biomasseproduktion aus Reststoffen von Biogasanlagen (Oberflächenwasser) und deren anschließende Nutzung für die Bereiche Petfood und Kosmetik. Dabei sollen dezentral anfallende Nährs

weiter lesen

Aktuelles aus dem Projekt 2. Dezember 2022 | Abschlussveranstaltung „Modellregion Bio-LNG Niedersachsen" mit großer Resonanz 10. August 2021 | Alternoil nimmt weitere (Bio-)LNG Tankstelle in Oldenburg in Betrieb 1. April 2021 | Eröffnung der ersten Tankstelle im Projekt Modellregion Bio-LNG in Göttingen 15. Januar 2021 | „Modellregion Bio-LNG" startet – Auftaktveranstaltung mit großer Resonanz PM vom 20. November 2020 – Vorhaben „Modellregion Bio-LNG" startet Projektbeschreibung Das Modellvorhaben soll durch das beispielhafte Aufzeigen der gesamten Wertschöpfungskette (Er­zeugung, Vermarktung und Verbrauch) eine regionale Bio-LNG-Versorgung demonstrieren und so einen Beitrag zum Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur leisten. Niedersachsen bietet

weiter lesen

Aktuelles aus dem Projekt 02.01.2023 – Eine Niedermoor-Paludikultur entsteht 30.05.2022 – Paludikultur in Bad Bederkesa: Wiedervernässte Moore gegen den Klimawandel 04.02.2021 – Bioökonomie in Niedersachsen und Schleswig-Holstein 09.10.2020 – Moor- und Klimaschutz: Baubeginn für die Paludikultur-Pilot-Site 10.09.2020 – Auftakt des neuen Klimaschutz-Projektes "Produktketten aus Niedermoorbiomasse" mit Umweltminister Olaf Lies Projektbeschreibung Hintergrund des Vorhabens: In Deutschland gibt es bereits mehrere Projekte, die sich mit Anbau und Verwertung von Paludikulturbiomasse beschäftigen. In Niedersachsen wird der Anbau von Torfmoosen auf Hochmooren erprobt; Anbau und Verwertung von Niedermoorbiomasse ist dagegen bisher kein Thema im

weiter lesen