Aktuelles aus dem Projekt

Projektbeschreibung

Das Modellvorhaben soll durch das beispielhafte Aufzeigen der gesamten Wertschöpfungskette (Er­zeugung, Vermarktung und Verbrauch) eine regionale Bio-LNG-Versorgung demonstrieren und so einen Beitrag zum Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur leisten. Niedersachsen bietet hierfür aufgrund des hohen Biogasanlagenbestands besonders gute Möglichkeiten.

Bei Bio-LNG handelt es sich um Biogas, das nach einem Reinigungsverfahren auf -162 °C verflüssigt wird und so eine höhere Energiedichte als bspw. Dieselkraftstoff erreicht. Auf diese Weise kann LNG in LKW und Schiffen eingesetzt werden. Es bietet eine nachhaltige Alternative zu fossilen Kraftstoffen für Verkehrsträger, für die keine anderen marktreifen Lösungen vorhanden sind. Als Nebeneffekt zeich­nen sich LNG-LKW durch einen deutlich leiseren Betrieb und geringere Feinstaubemissionen aus und sind daher auch für die innerstädtische Warenauslieferung und kommunale Tätigkeiten von Interesse.

Das Vorhaben gliedert sich in 4 Arbeitspakete:

  • Eine Verflüssigungsanlage zur Herstellung von Bio-LNG wird für jeweils einen Monat bei zwei Biogasaufbereitungsanlagen betrieben und getestet.
  • An zwei neu geschaffenen Tankstellenstandorten werden für jeweils ein Jahr zwei verschiedene mobile Tankanlagen betrieben und getestet.
  • Das zunehmende Interesse an der Erzeugung, dem Vertrieb und der Verwendung von Bio-LNG wird durch die gezielte Information und Beratung unterstützt. Dabei werden technische und wirt­schaftliche Fragen beantwortet und individuelle Beratungen durchgeführt.
  • Die Verbreitung der Ergebnisse erfolgt durch Veranstaltungen, Fachveröffentlichungen und der Einrichtung eines begleitenden Arbeitskreises regionaler Wirtschaftspartner

Image

Projektpartner:

Gefördert durch

Das Pilotprojekt wird aus Mitteln des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz über die NBank gefördert.


Laufzeit

Oktober 2020 - September 2022

Ansprechpartner

Image

Dr. Frank Köster

Tel.: +49 5951 9893 - 21
Fax: +49 5951 9893 - 11
E-Mail: Bitte Javascript aktivieren!

Image

Michael Kralemann

Tel.: +49 551 30738 - 18 
Fax: +49 551 30738 - 21
E-Mail: Bitte Javascript aktivieren!