Aktuelles aus dem Projekt

Image

21. Juli 2021 | KOOPERATION HEIDEHÖFE e. V.

Im Rahmen des Feldtages zu blühenden Wildpflanzen unterzeichneten Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer und Dr. Andreas von Felde die Kooperationsvereinbarung in Harmelingen. Zur Meldung

Image

21. JULI 2021 | BLÜHENDE WILDPFLANZEN

Am Feldtag zum Förderprogramm für Wildpflanzen als Biomasse informierten sich Landwirte, Berater und die Politik zu innovativen Produktionsverfahren im Heidekreis.

Image

06. JULI 2021 | GÜLLE UND MIST SOLLEN MAIS ERSETZEN

Knapp zwei Jahre hat der Landkreis Rotenburg in Kooperation mit 3N, dem Maschinenring Zeven, der Landwirtschaftskammer und 23 engagierten Landwirten und Biogasanlagen getestet, ob Gülle und Mist Mais in der Biogasanlage ersetzen können. Der Endbericht konnte nun der niedersächsischen Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast überreicht werden. Zur Meldung

Image

16. JUNI 2021 | FEINSEPARATION VON SCHWEINEGÜLLE

Eine Biogasanlage möchte ihren Schweinegülleeinsatz optimieren. Durch akkreditierte Probenahme für Laboruntersuchungen wird die Nährstoffverteilung in den verschiedenen Phasen sowie das Ausgasungspotenzial der festen Phase ermittelt. Der Testlauf wurde mit dem Feinseparator Bioselect BS 40 (Fa. Börger) durchgeführt.

Image

17. MAI 2021 | POTENTIALERHEBUNG BIOGAS CNG / LNG

Im Frühjahr wurde das Potential für BioCNG und BioLNG aus Biogas in den Landkreisen Osterholz, Rotenburg (Wümme) und Heidekreis erhoben.

Image

17. APRIL 2021 | STÄRKEKARTOFFEL IN WILSTEDT

Im dritten Jahr des Fruchtfolgenversuches zu nachhaltigen und klimaschonenden Düngesystemen wurden auf dem Acker von Christoph und Hermann Cordes Stärkekartoffeln gepflanzt. Zusätzlich zu den bisherigen Untersuchungen werden Analysen für die Europlant Pflanzenzucht GmbH durchgeführt.

Image

24. MÄRZ 2021 | NÄHRSTOFFE GEZIELT GEWINNEN

Wie können wir Nährstoffe aus organischen Wirtschaftsdüngern gezielter gewinnen und damit auch gezielter nutzen? An dieser Frage arbeiten derzeit die Agrarenergie Obernhausen GmbH & Co. KG aus Bad Fallingbostel gemeinsam mit dem Maschinenhersteller Erich Stallkamp ESTA GmbH aus Dinklage. Zur Meldung

Image

15. FEBRUAR 2021 | BIOABFALLVERGÄRUNG BENEFELD

Seit Ende 2020 ist die Biogasanlage im Bau. Zum Jahreswechsel 2022 wird im ersten Schritt Biomethan ins Netz eingespeist und der Gärrest im gegenüberliegenden Kompostwerk aufgewertet. Ausreichend Raum lässt das umliegende Gewerbegebiet Energie- und Umweltpark, für viele innovative Entwicklungsschritte in die Zukunft.

Image

17. DEZEMBER 2020 | GÜLLEBEHANDLUNG, COMPOST-O©

Mit ausreichend Vorlaufzeit zur Ausbringung wurde Rindergülle nach dem AgriMestMix©-System von der Firma Rinagro BV Niederlanden behandelt. Über vier Monate konnte die Mikrobiologie aktiv sein und wurde regelmäßig nach Homogenisierung für Laboruntersuchungen beprobt.

Image

12. NOVEMBER 2020 | BIOÖKONOMIE IN DER PRAXIS

Für die Landwirtschaft sind Klimaschutz und Nährstoffmanagement zentrale Aufgaben. Die Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität ist erforderlich. Biogasanlagen als Systemdienstleister bieten zur Energiewende Lösungen. Filme unter: Biogas – Mit neuen Perspektiven zukunftsfähig werden

Image

15. SEPTEMBER 2020 | HOLZHAUS SCHNEVERDINGEN

Beim Holzbau eines Mehrfamilien-Wohnhauses in Modulbauweise wurde ein Film aufgenommen.

Image

07. JULI 2020 | GÄRRESTVERSUCHE IN BIERDE

Mit dem hygienisierten Gärrest aus dem Fermentations-prozess von Abfällen der Lebensmittelindustrie wurden Enzymbehandlungsanalysen, Flockungsversuche mit stärkebasiertem Flockungsmittel und Separationstests durchgeführt. Weiteres hierzu

Image

21. JULI 2020 | MINISTERIN OTTE-KINAST INFORMIERT

Die Feldversuche zu nachhaltigen und klimaschonenden Düngesystemen in der Praxis führten Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast nach Wilstedt. Der Betrieb von Landwirt Hermann Cordes liegt im Landkreis Rotenburg (Wümme). Zur Meldung

Image

13. MAI 2020 | WASSERREINIGUNG MIT ALGENREAKTOR

Auf der Zuchtanlage von Heidefisch in Meinholz / Wietzendorf wurde die Reinigung von Fischwasser mit einem mobilen und teilautonomen Algenreaktor erprobt. 

Image

25. FEBRUAR 2020 | SEMINAR WÄRMENETZE

Über 60 Teilnehmer kamen nach Schneverdingen, um sich zu informieren. Es wurden Handlungsoptionen zu Wärmenetzen mit Bioenergie als wichtigen Baustein der dezentralen Energieversorgung aufgezeigt. Zur Nachricht

Image

20. NOVEMBER 2019 | PRAXISTAG WD IN BGA IM LK ROW

Aufbereitungstechnologien wurden in Breddorf bei den Landwirten Drewes & Ringen demonstriert und anschließend hat eine Infoveranstaltung zum vermehrten Wirtschaftsdüngereinsatz (WD) in Biogasanlagen (BGA) im Landkreis Rotenburg Wümme (ROW) in Heptstedt stattgefunden. Zum Veranstaltungsrückblick

Image

26. März 2019 | FELDVERSUCH IN WILSTEDT GESTARTET

Die nachhaltige Praxis auf landwirtschaftlichen Betrieb in Wilstedt, Landkreis Rotenburg (Wümme) gestartet. Ein mehrjähriger Fruchtfolgeversuch erprobt die Langzeitwirkungen in Düngungsvarianten, die Ausnutzung von organischem Dünger erhöhen und Bodenleben fördern. Zur Meldung

Image

09. August 2018 | PRAXISVORFÜHRUNG WESTERTIMKE

Der Landkreis Rotenburg (Wümme) gehörte zu den Kreisen mit einem Nährstoffüberschuss. Es konnten die Vorgaben der Düngeverordnung nicht überall eingehalten werden. Um Nährstoffüberschuss und Grundwasserproblematik entgegenzuwirken, könnte Wirtschaftsdünger - Mais ersetzen. Zur Meldung

Image

03. November 2017 | BIOCAS KICK OFF IN LEEUWARDEN (NL)

Mit einer Auftaktveranstaltung in der Province Friesland begann das BioCas Projekt in einem feierlichen Rahmen.

BioCas – was ist das?

„Zirkuläre Biomasse Kasaden zu 100%“ – Öko-Innovationen stimulieren die grüne Wirtschaft

Im Nordseeraum (NSR) sind ökonomische Aktivitäten und wirtschaftliches Wachstum überwiegend in städtischen Regionen zu finden. Ländliche NSR-Regionen erfahren eher einen Bevölkerungsrückgang und ein negatives wirtschaftliches Wachstum. Das BIOCAS-Projekt will eine Revitalisierung und Ökologisierung von ländlichen Regionen unterstützen und die Entwicklung hin zu intelligenten, spezialisierten Regionen fördern. Hierzu gehört im Bereich der Biomasseverwertung die Nutzung der Kreislaufwirtschaft, mit der Zielsetzung Biomasse ganzheitlich und regional zu verwerten. Für dieses Ziel werden im Projekt sogenannte „Biokaskaden-Allianzen“ (BCA) in den beteiligten Regionen initiiert, das sind thematische Cluster von Unternehmen, Kommunen und Wissenschaft. Durch die Demonstration erfolgreicher Konzepte und Verfahren soll die Einführung hochwertiger Biokaskadentechnologien und die Ansiedlung entsprechender Unternehmen in ländlichen Regionen befördert werden.

Das Projekt verbindet 18 Partner aus 4 EU-Ländern, die im Bereich der nachhaltigen Umwandlung von Biomasseströmen durch Einsatz neuer Technologien, Prozessabläufe und Geschäftsmodellen zusammenarbeiten. Grundlage der gemeinsamen Initiative ist die Technologieentwicklung, die Bewertung der Wertschöpfungsketten und der Aufbau der BCAs. Alle 18 BIOCAS-Partner des Projektes sind in ihren Regionen intensiv vernetzt und arbeiten mit weiteren, lokalen Partnern zusammen.

BIOCAS - Themengebiete

Die folgenden Schwerpunkten im Bereich der ländlichen Entwicklung mit biobasierten Rohstoffen haben das Ziel durch innovative Kaskadennutzungen von Biomasse neue Ansätze bei Unternehmen zu initiieren:

  • Mehrjähriges Feldprojekt mit verschiedenen Anbaukonzepten (4-Parzellenversuch) zur Untersuchung von Humusaufbau und Nährstoffnutzung
  • Extraktion von hochwertigen Inhaltsstoffen (u.a. Phosphor, Proteine) aus regional verfügbaren, organischen Reststoffen und deren weitere Nutzung
  • Entwicklung biobasierter Baustoffe für unterschiedlichste Anwendungen (z.B. 3D-Druck, wiederverwertbare Trinkgefäße für Großveranstaltungen, Brückenbaumaterial)
  • Mikrobiologische Anwendungen (Agrimestmix) zur Verbesserung des Biomasseanbaus (Nährstoffaufnahme und -verwertung) und der Kompostherstellung
  • Einsatz neuer Aufschlussverfahren um vorhandene, organische Reststoffe in Biogasanlagen energetische besser verwerten zu können
  • Herstellung von Biokohle aus Reststoffen durch HTC Verfahren und Erschließung neuer Einsatzmöglichkeiten
  • Einbindung regionaler Biogasanlagen in ein regeneratives Wärme- und Transportsystem unter Berücksichtigung zukunftsträchtiger Biogas-Konversionen (Biomethan und Bio-LNG) Sind Sie an einem dieser Themengebiete interessiert? Möchten lokaler Partner im Projekt werden? Dann melden Sie sich bei uns.

Projektpartner

Deutsche Partner:

  • Landkreis Heidekreis
  • 3N Kompetenzzentrum – Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e.V.
  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Internationale Partner:

  • Province Fryslan, NL (Projekt Lead partner)
  • Aarhus Universitet, DK
  • Business Lolland-Falster, DK
  • Center for Erhvervsrettede uddannelser Lolland Falster, DK
  • Dansk Landbrug Sydhavsoerne, DK
  • Guldborgsund Kommune, DK
  • Hanze Hogeschool, NL
  • Katholieke Universiteit Leuven, BE
  • Limm Recycling, NL
  • Rinagro B.V., NL
  • Stichting NHL, NL
  • Syddansk Universitet Institut for Kemi-, Bio- og Miljøteknologi, DK
  • Universiteit Gent, BE
  • Van Hall Larenstein, NL

Gefördert durch

1

Laufzeit

Juli 2017 bis Dezember 2021

Kontakt

Image

3N Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e.V.

Samuel E. Kruse

+49(0)5162 8850475
Bitte Javascript aktivieren!

Weitere Projektinformationen

www.northsearegion.eu

Projekt-Flyer (engl.)