Biogene Reststoffe

3-n.info/themenfelder/rohstoffe/biogene-reststoffe.html

Der Stoffstrom biogener Abfälle stellt ein erhebliches Potenzial erneuerbarer Rohstoffe für eine nachhaltige Rohstoff- und Energiewirtschaft dar.

Mest op Maat

3-n.info/projekte/laufende-projekte/mest-op-maat.html

Das Ziel des Projekts ist die Optimierung der Gülle- und Gärrestbehandlung mit Hilfe effizienter und innovativer Verfahren sowie die Auswahl der besten Konzepte mit dem Ziel der Wertstoffgewinnung und Kostenreduzierung.

Zweites „Leben“ für Phosphor

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/rohstoffe/zweites-leben-fuer-phosphor-wie-phoenix-aus-der-klaerschlammasche.html

Phosphor fördert in Form von Phosphat das Pflanzenwachstum und ist oft die Basis für Dünger. Doch der Abbau des Mineralstoffs birgt viele Probleme. Das macht die rund zwei Millionen Tonnen Klärschlamm, die in Deutschland pro Jahr anfallen und recyclingfähiges Phosphor enthalten, zu einer wichtigen Quelle. Mit der Firma Seraplant (Haldensleben) und der…

Gülle - Verwerten statt einfach auskippen

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/themenuebergreifendes/guelle-verwerten-statt-einfach-auskippen.html

Gülle ist nicht gleich Gülle: Es kommt auf den richtigen Nährstoffgehalt an. Deshalb exportieren Landwirte ihre überflüssige Gülle in andere Regionen und nutzen zusätzlich mineralhaltige Dünger. Das will das deutsch-niederländische Projekt "Mest op maat" ändern und mit einer neuen Technologie Gülle besser nutzbar machen.

Künftig Phosphor aus Klärschlamm gewinnen

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/rohstoffe/kuenftig-phosphor-aus-klaerschlamm-gewinnen.html

Nach drei Jahren Forschung gibt es zwei erfolgreiche Methoden, die zukünftig umweltfreundliche Phosphat-Recyclingprodukte mit deutlicher Düngewirkung für die Landwirtschaft liefern könnten. Je nach Verfahren kann Klärschlamm mit geringem und hohem Gehalt an Schwermetall aufbereitet werden.

Radiobeitrag des NDR zur neuen Düngeverodnung und zum Projekt "Mest op Maat"

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/rohstoffe/radiobeitrag-des-ndr-zur-neuen-duengeverodnung-und-dem-projekt-mest-op-maat.html

Die Themen der Sendung vom Donnerstagabend waren u.a. Gülle, Nitratbelastung, Massentierhaltung und auch das Projekt Mest op Maat, an dem das 3N Kompetenzzentrum beteiligt ist. Bund und Länder haben sich im Frühjahr auf ein strengeres Düngerecht geeinigt. Auch auf Niedersachsens Landwirte kommt dadurch höherer Aufwand zu. Experten schätzen, dass für…

Bundesumweltministerium stellt neues Verpackungsgesetz vor

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/themenuebergreifendes/bundesumweltministerium-stellt-neues-verpackungsgesetz-vor.html

Die Kommunen sollen in eigener Regie entscheiden können, ob Verpackungsabfälle und andere Wertstoffe gemeinsam in einer Wertstofftonne gesammelt werden. Das sieht der Entwurf eines neuen Verpackungsgesetzes vor, der am 11. August veröffentlicht wurde. Hauptziel des Gesetzes ist es, wesentlich mehr Abfälle aus privaten Haushalten zu recyceln. Verpackungshersteller…

BMEL veröffentlicht neuen Förderaufruf für mehr Effizienz in der Holznutzung

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/rohstoffe/bmel-veroeffentlicht-neuen-foerderaufruf-fuer-mehr-effizienz-in-der-holznutzung.html

Die Charta für Holz 2.0 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) benennt das Ziel „Ressourcen effizient nutzen“ bereits im Titel. Noch sind die Effizienzpotenziale in der deutschen Holzwirtschaft jedoch nicht voll ausgeschöpft, auch wenn es in den vergangenen Jahren bereits große Fortschritte gab. Das BMEL wirbt deshalb im aktuellen…

Neuer BMEL-Förderaufruf: Biogas-Gärrückstände nachhaltiger nutzen, aufbereiten und vermarkten

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/rohstoffe/neuer-bmel-foerderaufruf-biogas-gaerrueckstaende-nachhaltiger-nutzen-aufbereiten-und-vermarkten.html

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wirbt Forschungs- und Entwicklungsprojekte zum Thema „Nachhaltige Aufbereitung und Verwertung von Gärrückständen“ ein. Ein Ziel ist es, mehr Kenntnisse über Nährstoffgehalte und Humuswirkung zu gewinnen, um Gärrückstände effizient und zielgenau einsetzen zu können.

Pressen, schneiden, trennen – Artikel in agrarheute erschienen

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/stoffliche-anwendungen/pressen-schneiden-trennen-–-artikel-in-agrarheute-erschienen.html

Der Druck auf Betriebe mit Nährstoffüberschüssen steigt. Aus den Wirtschaftsdüngern müssen daher handelbare Produkte werden, die sich auch in anderen Regionen vermarkten lassen. In Ausgabe 6/2018 der agrarheute Pflanze + Technik werden Möglichkeiten vorgestellt, die sich zur Separation und Aufbereitung je nach Gülle und Gärrest anbieten.

Neue Herausforderungen für Abfallvergärungsanlagen

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/energetische-nutzung/neue-herausforderungen-fuer-abfallvergaerungsanlagen.html

Die Branche der Bioabfallvergärer hat sich am 14. und 15. September in Bayreuth getroffen. Erstmals organisierten der Arbeitskreis zur Nutzung von Sekundärrohstoffen und für Klimaschutz e.V. (ANS) und der Fachverband Biogas e.V. (FvB) gemeinsam eine Tagung, die sich ausschließlich mit den Fragen rund um die Abfallvergärung beschäftigt. Mehr als 100…

WELTEC BIOPOWER gewinnt zwei ADBA Industry Awards

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/energetische-nutzung/weltec-biopower-gewinnt-zwei-adba-industry-awards.html

WELTEC BIOPOWER ist am 5. Juli 2017 vom englischen Biogas-Fachverband ADBA im Rahmen der ‚UK AD & Biogas and World Biogas Expo 2017‘ in Birmingham in zwei Kategorien mit dem renommierten AD & Biogas Industry Award ausgezeichnet worden. Eine unabhängige Expertenjury kürte den deutschen Biogasanlagenhersteller für seine 800-Kilowatt-Anlage in Kolumbien…

Die Energie aus der Tonne – Bioabfall als Klimaschützer

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/energetische-nutzung/die-energie-aus-der-tonne-–-bioabfall-als-klimaschuetzer.html

„Die Energiewende fängt in der Biotonne an“. Diese und ähnliche Slogans sind ab heute für zwei Monate in über 2.000 Rewe-Märkten in ganz Deutschland zu lesen. Über Infostände, Plakate und Flyer wirbt die „Aktion Biotonne Deutschland“ bundesweit für eine saubere und konsequente Mülltrennung - mit dem Fokus auf Bioabfälle.

Grünes Gas-Label erneuert Kriterien

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/energetische-nutzung/gruenes-gas-label-erneuert-kriterien.html

Rückwirkend zum 1. Januar 2018 ist ein überarbeiteter Kriterienkatalog für das Grünes Gas-Label in Kraft getreten. Damit passen die Umwelt- und Verbraucherverbände, die hinter dem Label stehen, ihre Zertifizierung hochwertiger Biogasprodukte an die aktuellen energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen an. Bei der Überarbeitung wurde der Fokus auf die…

Busse in Oslo fahren mit BioLNG aus Bioabfall

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/energetische-nutzung/busse-in-oslo-fahren-mit-biolng-aus-bioabfall.html

In Norwegens Hauptstadt werden neue Wege in Sachen umweltfreundliche Mobilität beschritten. Verflüssigtes Biomethan, LBG (Liquefied Bio Gas) oder auch BioLNG genannt, soll die CO2- Emissionen im Verkehrssektor senken. Im Rahmen des Projekts LNG Pilots fand eine Exkursion nach Oslo statt.

Biogas in Niedersachsen - Inventur 2016 liegt vor

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/energetische-nutzung/biogas-in-niedersachsen-aktuelle-inventur-liegt-vor.html

Mit 1.634 überwiegend landwirtschaftlichen Biogasanlagen, die über eine Bemessungsleistung von 890 MWel verfügen, nimmt Niedersachsen mit Bayern bundesweit eine Führungsrolle ein. Etwa 22 % des Biogasstroms in Deutschland werden von niedersächsischen Anlagen erzeugt, wodurch gut 2 Mio. Vierpersonenhaushalte mit erneuerbarem Strom versorgt werden können.

77 Prozent Emissionseinsparung durch Biokraftstoffe

3-n.info/news-und-termine/aktuelle-meldungen/energetische-nutzung/77-prozent-emissionseinsparung-durch-biokraftstoffe.html

Die Gesamteinsparung an Treibhausgasemissionen aller in Deutschland in Verkehr gebrachten Biokraftstoffe betrug im Jahr 2016 knapp 77 Prozent. Das ist gegenüber 2015 ein Plus von sieben Prozentpunkten. Durch den Einsatz von Biokraftstoffen wurden somit 7,3 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent vermieden, die bei der Verbrennung nur fossiler Brennstoffe entstanden…